19. Dezember 2017

Dieses Interview von mir möchte ich euch nicht vorenthalten. Es ist sehr privat, beschreibt meinen größten Umbruch seit Jahren – der Umzug zum Schreiben in eine Hütte am Waldrand. Viel Spaß beim Lesen! Sehnsucht nach Ruhe – Eine Freundin zieht zum Arbeiten an den Waldrand

5. Mai 2016

»Ich würde ja so gerne (hier kann man wahlweise anfügen: bloggen, schreiben, malen, ein Instrument lernen …), aber ich komme einfach nicht dazu.« Häufig habe ich solche Klagen gehört, manchmal verbunden mit einem Stück Bewunderung, denn ja, ich habe immer geschrieben, seit mehr als zwanzig Jahren, als Single, verheiratet, ohne und mit Kindern, neben dem…

21. April 2015

Jeder Autor kennt sie und auch manche Leser haben sie in der Schublade: Schattenkind-Bücher. Die  Leser lassen sich an zwei Händen abzählen, was auch immer seinen Grund hat. Eines meiner Schattenkinder hieß auch noch dazu „Nachtschattenspiel“, ein Thriller, den ich vor Jahren bei Amazon eingestellt hatte und der seinen Weg zu den Lesern nicht gefunden…

3. Dezember 2014

Ich gratuliere allen erfolgreichen Teilnehmern von NaNoWriMo! Denjenigen, die nicht so viel geschrieben haben, wie sie wollten, lege ich diesen Artikel von Richard Norden ans Herz: ZUM ARTIKEL „Warum Wordcount nicht alles ist“ Die Frage ist, wenn der Text – ohne oder mit NaNoWriMo – fertig ist, was dann? Am besten gleich an so viele…

30. Oktober 2014

Wenn Plot und Szenenplan stehen, lohnt es sich, noch ein paar zusätzliche Vorüberlegungen anzustellen, bevor man losschreibt. Ich beschreibe dies nur grob, da die entsprechenden Begriffe den allermeisten von euch bekannt sein werden und sie im Zweifelsfall auch schnell über jede Suchmaschine zu finden sind 🙂 1) bei eingeplanten Rückblenden noch einmal prüfen: – Sind…

19. Oktober 2014

Auf der Basis der bisherigen Tutorials dürfte es eigentlich kaum ein Problem sein, mit der Planung der einzelnen Kapitel zu starten. Das ist der Arbeitsschritt, der am intensivsten ist von allen. Auch für die Profis ist dieser Schritt immer wieder ein Wagnis, weil man an dieser Stelle merkt, ob die Geschichte wirklich aufgeht. Zuerst geht…

14. Oktober 2014

Man fängt an zu plotten. Recherchiert. Und plötzlich ist er da, der Zauber, der einen Raum und Zeit vergessen lässt. Dann ist es egal, ob die Geschichte angenommen wird, einen tollen Vertrag kriegt oder nicht: Sie muss einfach geschrieben werden!

14. Oktober 2014

Inhaltlich wäre es sicher sinnvoll, sich zuerst mit dem Antagonisten zu beschäftigen, sich dann den Nebenfiguren zuzuwenden. Meiner Erfahrung nach ergeben sich an dieser Stelle die Ideen zu den Nebenfiguren wie von selbst, weil sie alle im Spannungsfeld zwischen Protagonist und Antagonist stehen. Deshalb mein Vorschlag: Notiert euch WÄHREND eurer Arbeit am Antagonisten die Nebenfiguren,…

9. Oktober 2014

Ein Roman ohne tragende Hauptfigur kann kaum funktionieren. Ich habe schon Romane gern gelesen, obwohl kaum ein Plot vorhanden war, weil ich mit der Figur gelitten habe, sie wie ein Freund war, dem man im Buch immer wieder begegnen wollte. Ideal ist es natürlich, wenn beides stimmt, Plot UND Figuren 😉 Zuerst wende ich mich…

Lust auf exklusive Neuigkeiten und Extras wie XXL-Leseproben und Buchverlosungen? Sichern Sie sich den Autoren-Newsletter von auf-lose-blaetter.de (erscheint ca. 1x im Monat). Zum Abonnieren Mailadresse ins weiße Feld unten eintragen und auf ANMELDEN klicken:

Folgen Sie mir auf:

Facebook
Twitter
YouTube
Instagram